Online Casino Bonus – was ist das überhaupt?

Monitor

Über Bonusgeld von Casinos sollte man unbedingt wissen, dass es nie direkt abgehoben werden kann. Gewinne, die mit dem Bonusgeld erspielt werden, kann sich der Spieler allerdings auszahlen lassen. Dabei ist zu beachten, dass bestimmte Einsatzbedingungen erfüllt und Einschränkungen berücksichtigt werden müssen, damit die Auszahlung vom Casino genehmigt und durchgeführt wird. Falls ein Spieler eine Auszahlung anfordert, bevor die Bonusbedingungen erfüllt wurden, werden Bonusbetrag und Bonusgewinne annulliert. Das klingt vielleicht übertrieben, ist aber eine Vorsichtsmaßnahme der Online Casinos, um zu verhindern, dass Spieler Bonusaktionen missbrauchen, was früher öfter passierte. Außerdem sollte man als Spieler bedenken, dass die meisten Casinoboni nur einmal angefordert werden können, wobei derselbe Bonus teilweise in mehreren Online Casinos innerhalb desselben Netzwerks angeboten wird. Es liegt in der Verantwortung des Spielers (und des Casinos), dass derselbe Willkommensbonus nicht zweimal angefordert wird – ansonsten könnten Auszahlungsbeschränkungen drohen.

Einige der häufigsten und wichtigsten Bonusbedingungen, die Spieler kennen sollten, inkludieren die folgenden:

Verpflichtung zu mehreren Einzahlungen: In den Werbeanzeigen von Casinos ist meistens von sehr hohen Bonusbeträgen (mehrere tausend Euro) die Rede, wobei viele Spieler glauben, dass ihnen dieser Betrag direkt nach der ersten Einzahlung gutgeschrieben wird – in Wirklichkeit sind meist mehrere Einzahlungen nacheinander erforderlich, um den kompletten Bonusbetrag zu erhalten. Das heißt aber nicht, dass diese Art von Bonus nicht in Anspruch genommen werden sollte – der Spieler sollte sich allerdings genau darüber informieren, wie hoch der Bonusbetrag für jede einzelne Einzahlung ist, bevor er dem Casino Geld sendet.

Einsatzbedingungen: Einsatzbedingungen legen fest, wie oft der Bonusbetrag eingesetzt (riskiert) werden muss, bevor er vom Spieler abgehoben werden kann. Die Einsatzbedingungen gelten normalerweise für den Gesamtwert der Einzahlung des Spielers und des dafür erhaltenen Bonusbetrags. Daher ergibt ein 100% Willkommensbonus bei einer Einzahlung von €100 einen Gesamtbetrag von €200. Falls dieser Bonus 10-mal eingesetzt werden muss, muss der Spieler €2.000 riskieren, bevor Gewinne, die über den ursprünglichen Einzahlungsbetrag hinausgehen, ausgezahlt werden können.

Spielbeschränkungen: Die meisten Boni werden angeboten, um Spiele mit dem höchsten Hausvorteil, zum Beispiel Keno und Slots (Spielautomaten), zu bewerben. Es könnte daher sein, dass ein Bonus, der als „kostenloses Geld“ bezeichnet wird, nur an Slots, Keno und anderen Casinospielen mit hohem Hausvorteil eingesetzt werden kann. Ein flexiblerer Bonus könnte Einsätze bei allen Casinospielen zulassen – doch meist mit erhöhten Einsatzbedingungen. Ein typischer Slot-Bonus muss 10-30-mal eingesetzt werden, während ein Blackjack-Bonus (ja, auch solche Boni existieren), meist mindestens 50-mal eingesetzt werden muss. Falls der Bonus für beide Spiele gilt, sollten Sie beachten, dass die Einsatzbedingungen normalerweise nur für Spielautomaten und Keno gelten, während Einsätze an Blackjack-Tischen nicht zur Gänze zählen. Das heißt, dass von den getätigten Blackjack-Einsätzen nur ein geringer Prozentsatz auf die Einzahlungsbedingung angerechnet wird. Falls die Einschränkungen vorsehen, dass nur 25% der Blackjack-Wetten angerechnet werden, müsste der Spieler den Betrag 200-mal beim Blackjack einsetzen, um die Einsatzbedingungen eines Bonus, der 50-mal bei beliebigen Spielen eingesetzt werden muss, zu erfüllen.

Maximale Auszahlung: Eine weniger bekannte Voraussetzung ist die berüchtigte „Maximalauszahlung“, die oft der entscheidende Faktor bei der Auszahlung eines Bonus ist. Obwohl die maximale Auszahlung heutzutage relativ klar angegeben ist, ist vielen Spielern nicht bewusst, dass nicht nur der Bonusbetrag selbst nicht ausgezahlt werden kann – die Einschränkungen könnten auch für Gewinne gelten, die mit dem Bonusgeld erspielt wurden. Im Zweifelsfall lohnt es sich, sich die relevante Klausel in der Casinokasse (Cashier) genau durchzulesen.

Andere Einschränkungen: Eine weitere Bonusbedingung könnte eine zeitliche Beschränkung sein, durch welche die Einsatzbedingungen innerhalb eines bestimmten Zeitraums erfüllt werden müssen. Dabei handelt es sich normalerweise um einen langen Zeitraum, in dem es durchaus möglich ist, diese Bedingungen zu erfüllen. Durch diese Regelung sollen Spieler aktiv bleiben und natürlich mehr Geld einsetzen. Eine weitere Zeitbeschränkung gilt häufig für die Inaktivität des Kontos. Falls sich ein Spieler längere Zeit (normalerweise mehr als 60 Tage) nicht in sein Konto einloggt, werden der Bonusbetrag und eventuelle Gewinne, die mit dem Bonus erspielt wurden, eingefroren und könnten sogar annulliert werden.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 9.0/10 (1 vote cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +1 (from 1 vote)
Online Casino Bonus - was ist das überhaupt?, 9.0 out of 10 based on 1 rating